• Übersicht
  • Anmelden
  • Seminarverlauf
  • Drucken
Fortbildung Motopädagogik
 
30.11.2017Sturz, Mobilität in der Pflege, Neumünster
 
KurstitelSturz, Mobilität in der Pflege
BeschreibungMobilität in der Pflege, Betreuung und Alltag, Stürze vermeiden.
InhalteIm Alter wird man immer mehr mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert. Altern ist aber dennoch keine Krankheit, sondern ein Entwicklungsprozess. Das Altern kann nicht aufgehalten werden, aber die negativen Begleiterscheinungen können durch gezieltes Gegensteuern herausgezögert werden. Mit fortschreitendem Alter nimmt bei Senioren auch die Häufigkeit von Stürzen zu. Das hat dann in vielen Fällen schlimme Folgen. Knochenbrüche können für die Betroffenen, neben dem Verlust der Eigenständigkeit durch die erzwungene Bewegungsarmut, den Abbau der Muskulatur noch beschleunigen. Dadurch entsteht ein Teufelskreis, der durchbrochen werden muss. Die Fortbildung will zunächst über Sturzauslöser und –Risiken und deren Vermeidung informieren. Der Praxisteil zeigt ein spezielles Bewegungsprogramm, um mit Senioren ein gezieltes Balance-, Kraft- und Koordinationstraining durchzuführen. Es soll helfen, die möglicherweise brachliegenden Reflexe wieder zu aktivieren, auf kritische Alltagssituationen vorbereitet zu sein und Verletzungen vorzubeugen. Ein verkehrtes Sicherheitsdenken muss durchbrochen werden. Denn nur so kann die Mobilität gesteigert und die Lebensqualität lange erhalten bleiben.
ZielgruppeMitarbeiter aus der Pflege, Altenpflege, Motopädagogen, Betreuungskräfte nach § 87b
SonstigesStefan Schlegel, Sportwissenschaftler

Unterrichtszeiten von 9:00 - 16.00 Uhr
bitte Bewegungsfreundliche Kleidung mitbringen!
geplante Stunden8
SeminarkostenEUR 80,00
VeranstaltungsortNeumünster
VerantwortlichCornelia Schlick