• Overview
  • Register
  • Seminarverlauf
  • Print
Projekt TiK-SH - für Kita Mitarbeiter/innen zur Qualifizierung im traumapädgogischen Bereich - gefördert durch das Land Schleswig-Holstein
 
5/18/2021Aufbaukurs 12 B 18.05.2021 Der Welt eine Bedeutung geben - U3-Bereich
 
KurstitelAufbaukurs 12 B 18.05.2021 Der Welt eine Bedeutung geben - U3-Bereich
InhalteBindungs- und Beziehungsgestaltung hat eine besondere Bedeutung für das traumsensible Arbeiten, um negative Interaktionsspiralen zu verhindern bzw. zu regulieren. Dabei wird einfühlsames Abstimmungs- und Antwortverhalten, auch Responsivität genannt, insbesondere im Krippenbereich zum Schlüssel einer professionellen Begleitung, die dem Kind in Fütter-, Spiel- und Wickelinteraktionen auf einer basal sensorischen Ebene Halt und Sinn geben.

Durch Übungen zur Verbesserung der Wahrnehmung und Selbstreflexion möchte das Seminar eine gelungene Synchronisation mit dem Kind in Bewegung, Stimme und Körpertonus unterstützen.

Inhalte
• Theoretische Einführung zum Begriff der Responsivität
• Bedeutung der Responsivität für traumasenibles Arbeiten
• Feinfühligkeit und Responsivität gezielt stärken
• Verhaltenssignale besser lesen lernen
• Interventionstechniken üben (z.B. Mentalisierung, „Watch, wait and wonder“)
• Besonderheiten und Muster beim Spiel „belasteter Kinder“ erkennen

Die Inhalte werden durch Fallbeispiele, Übungen und Videoaufnahmen erarbeitet.

Zielgruppe: Teilnehmer/innen des 2-tägen Einstiegsseminars zum traumasensiblen Arbeiten oder aber 9-tägige Trauma-Vorerfahrung

Seminardauer:
1 Tag von 09.00 bis 16.00 Uhr

Seminartermin:
18.05.2021

Dozentin:
Beate Rabe, Psychotherapeutin HP, Gestalttherapeutin DVG
VerantwortlichMarie Pagenberg, Diplom-Pädagogin, IBAF gGmbH
geplante Stunden8
VoraussetzungenVorkenntnisse aus 9-tägige Trauma-Weiterbildung oder aber aus 2-tägige Fortbildung Traumasensibles Arbeiten im Krippenbereich
ZielgruppeMitarbeitende in Kindertagesstätten und Familienzentren sowie Tagespflegepersonen
ZugangsvoraussetzungenDiese unentgeltliche Fortbildung ist ausschließlich für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und Familienzentren sowie Tagespflegepersonen konzipiert, die in den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Flensburg sowie in der Stadt Flensburg arbeiten.
Finanzierungunentgeltliches Angebot, da das Projekt TiK-SH vom schleswig-holsteinischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren finanziert wird
ZertifizierungTeilnahmebescheinigung
KontaktIBAF gGmbH, Projekt TiK-SH, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg