• Overview
  • Login
  • Seminarverlauf
  • Print
Psychologie / Psychiatrie / Pädagogik
 
4/22/2020 - 4/24/202003/20 Essstörungen, Angststörungen, AD(H)S bei Erwachsenen
 
Kurstitel03/20 Essstörungen, Angststörungen, AD(H)S bei Erwachsenen
BeschreibungMit der Fortbildungsreihe ´Psychologie/Psychiatrie/Pädagogik´ soll Mitarbeitenden aus dem Bereich sozialtherapeutischer und -psychiatrischer Arbeit sowie angrenzender Bereiche ein - wie der Titel sagt - kompaktes und umfassendes Angebot der Fort- und Weiterbildung bzgl. der wichtigsten Störungsbilder und Symptomatiken psychischer Störungen gemacht werden.

Vorbehaltlich thematischer Wünsche und Schwerpunktsetzungen der tatsächlichen Teilnehmer*nnen sollen in intensiver und geraffter Form die jeweiligen Störungen in

- Symptomatik
- Genese und
- Behandlung/ Umgang

bearbeitet werden.

Dabei kann auch auf Fragen der Teilnehmer*nnen zu eigenen Fällen eingegangen werden. Situationen aus der Praxis bilden einen besonderen Schwerpunkt der Veranstaltung.

Alle Seminare der Reihe ´Psychiatrie kompakt´ sind in sich abgeschlossen und können als Einzelveranstaltung oder im Rahmen der Weiterbildung SOZIALPSYCHIATRISCHE ZUSATZQUALIFIKATION gebucht werden.


SEMINARDAUER:
3 Tage, jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr


DOZENTEN:
- Fabian Bernhardt, Diplom-Psychologe
- Clemens Tenge, Diplom-Psychologe


BILDUNGSURLAUB:
Diese Veranstaltung ist unter dem Geschäftszeichen WBG / B / 21904 als Bildungsurlaub anerkannt.
Inhalte
Anorexie, Bulimie und 'binge eating disorder'

• Ähnlichkeiten und Unterschiede von problematischem Essverhalten und Sucht
• Systematik und Lerngeschichte der Angststörungen
• zentrale psychische Mechanismen der Sucht
• aktuelle neurowissenschaftliche Erkenntnisse
• Grundprinzipien moderner therapeutisch-pädagogischer Umgangsstrategien

Wichtige Stichworte zu den behandelten Inhalten bzgl. Der einzelnen Störungen sind u.a.

- subjektives Erleben der Störung (´Wie erlebt der Betroffene seine Erkrankung ?´)

- Ergebnisse der Hirnforschung bzw. neue Erkenntnisse und Sichtweisen zu den einzelnen Störungen

- Vorstellung explorativer und diagnostischer Instrumente

- Störungsspezifische Gesprächsführungstechniken und Umgangsstrategien einschl. Psychoedukation

- störungsspezifische Krisen und wie man diesen begegnet

- aktuelle Behandlungsstandards
VerantwortlichMarie Pagenberg, Diplom-Pädagogin, IBAF gGmbH
geplante Stunden24
Methoden Vortrag, Referat, Diskussion
- eigene Fallvorstellungen der TeilnehmerInnen
- praktische Übungen
- Erarbeitung konkreter pädagogisch-therapeutischer Strategien u.a. mit Hilfe von Rollenspielen
SeminarkostenEUR 335.00
KontaktIBAF gGmbH
Fachbereich Psychologie/Psychiatrie
Beate Ruge
Kanalufer 48
24768 Rendsburg

Telefon: 04331 1306-61
Telefax: 04331 1306-55
E-Mail: beate.ruge@ibaf.de